Personenerkennung

Personenerkennung

Die Personenerkennung ist eine Kernkompetenz von FusionSystems. Unsere Erkennungs- softwares zeichnen sich durch eine hohe Erkennungsleistung bei gleichzeitig niedrigen Falschalarmraten aus. Die konsequente Verwendung von Tracking-Methoden sorgt für die notwendige Stabilität der Erkennung.

Anwendungsfelder

Die Anwendung tiefer neuronaler Netze (Deep Learning) liefert zuverlässige Resultate, die zum Beispiel zur Personenerkennung verwendet werden können. So können Bilddaten mittels
Semantischer Segmentierung zur Identifikation von Körperteilen (Kopf, Arme, Hände, Beine,
Torso usw.) ausgewertet werden und erlauben eine genaue Bewegungserfassung.

Die Ergebnisse dieser Klassifikation können vielseitig genutzt werden. Beispielsweise ist das Unkenntlichmachen von Gesichtern, das Analysieren von Bewegungsabläufen bis hin zum
Motion Tracking für Gestensteuerung realisierbar.

Anwendung finden die verschiedenen Möglichkeiten der Personenerkennung und Auswertung der Ergebnisse in unseren Arbeitsfeldern auf viele unterschiedliche Arten:

Im Automotive-Bereich wird die Erkennung von Menschen außerhalb und innerhalb des
Autos eingesetzt. Zum einen wird mittels Gesichtserkennung der Fahrer und die anderen
Fahrzeuginsassen beispielsweise nach Komfortempfinden analysiert. Außerhalb findet zum
anderen die Erkennung im Fahrzeugumfeld statt, hier werden Personen und andere Objekte für die Fahrsicherheit erkannt und ausgewertet.

Im industriellen Bereich ist die Erkennung von Personen für Fahrerlose Transportsysteme,
Robotersysteme und andere Maschinen bedeutsam. Neben der Sicherheit für den Menschen gibt es in der industriellen Mensch-Maschine-Interaktion unter anderem auch Möglichkeiten, Maschinen mit Hilfe der Gestik zu steuern oder die Montage zu erleichtern.

Das Smart-Systems-Gebiet Healthcare profitiert bei der Personenerkennung vor allem im
therapeuthischen Bereich. Sei es bei der Rehabilitation oder auch der Prävention – Haltung
oder Bewegungsumfang können zum Beispiel Aufschluss über den Patienten liefern. Die
Arbeit mit körperlich oder geistig eingeschränkten Menschen kann durch Motion-Tracking im Spiel das Bewegen fördern.

Neben smarten Systemen für Detektion im Security-Bereich bietet die Personenerkennung
im öffentlichen Bereich auch die Möglichkeit, Platz- und Raumbelegungen zu analysieren und entsprechende Empfehlungen anzuzeigen.